Ich war noch niemals in New York …

22 02 2009

… gilt seit gestern nicht mehr :-).
Mein Trip begann um 7 Uhr morgens (ich kann noch immer nicht länger als max. 5 Uhr schlafen) mit dem Zug von Princeton Junction. Die Fahrt dauert gut 1 1/2 Stunden aber ist ziemlich entspannt. Eine einfache Karte kostet 11.75 $. Da ich mit dem Auto nicht bis nach New York fahren darf und die Strassen hier teilweise gebührenpflichtig sind kommt es auch nicht billiger bis z.B Newark zu fahren um von dort den Zug zu nehmen.
Endstation ist New York Pennstation, was ungefähr in der Mitte liegt. Hätte ich von Anfang an einen Stadtplan dabei gehabt wäre mir wahrscheinlich früher aufgefallen, dass ich seit einer knappen halben Stunde nach New York Downtown laufe obwohl ich eigentlich erstmal nach Uptown wollte.
Egal, beim Zeitungshändler meines Vertrauens angehalten und mir ne Karte besorgt. Freundlicherweise noch kurz erklären lassen wo ich gerade bin und dann ab Richtung „Ground Zero“. Von da aus weiter zur Freiheitsstatue und dann mit der Metro wieder zurück in Richtung Uptown.Irgendwo auf Höhe der 42th Street ausgestiegen und erstmal in Chinatown verlaufen. Wenn jemand weiss was „Sir, you want some DDT?“ bedeutet, immer her damit ;-).
Nach ca. 2 Stunden hatte ich dann auch mal die Straßenführung verstanden und konnte mich dann in Richtung Times Square durchschlagen. Leider war dem „naked cowboy“ anscheinend zu kalt.Dann ab den Brodway hoch bis zum Central Park. Dort erstmal nen kleinen Hotdog gegessen und dann weiter zum Jacqueline Kennedy Onassis Reservoir.
Von dort aus hart nach Osten zur 5th Avenue und die dann runter bis zur Grand Central Station. Gegessen wurde auf dem Weg bei Fridays, wobei ich das jetzt nicht so empfehlen kann. War zwar gut aber keine 25 $ Wert.An der Grand Central Station dann wieder ab Richtung Osten zur Pennstation und ab ins Hotel.
Fakten:

  • Dauer: knappe 9 Stunden in N.Y.
  • Temperatur: gefühlte -20 Grad
  • geschätzte 2 Milliarden Meilen gelaufen
  • sausage mcmuffin with egg kann alles
  • Eichhörnchen sind hier riesig
  • Fussgängerampeln existieren aber nur Touristen bleiben stehen – man muss mindestens 1 mal fast überfahren und ausgehupt werden
  • New Yorker schauen nur bis zum 3. Stock, nur Touristen rempeln andauernd jemanden an weil sie nicht auf die Strasse schauen (checked :-))

Vodpod videos no longer available.

more about „Ich war noch niemals in New York …„, posted with vodpod

Advertisements

Aktionen

Information

3 responses

26 02 2009
Mom, Dad, Tom and Flo

Wir war’n alle noch nicht in New York ;-(
Dein Bericht macht Lust drauf, das zu ändern. Scheint allerdings ein etwas kalorienreiches Pflaster zu sein;-)
Wünschen noch viel Spass neben der Arbeit bei weitren Erkundungen in USA.
Wir beneiden Dich!!
LG aus good old germany

26 02 2009
Britta

ich find ja die mutierten Eichhörnchen am besten. 😮
liebe Grüße!

28 02 2009
Florian

Hey Jens 😉
New York muss bestimmt geil gewesen sein!
Und natürlich Babba&Gump Schrimps und co. 🙂
Hoffe dir gehts gut da drüben!

Hab die Email gelesen ich hoffe du hast zwischen der ganzen Arbeit und der Wohnungssuche auch ein bisschen Freizeit!
Wünsch dir noch ein schönes Wochenende und ne gute Woche!
Ich hoffe wir können bald wieder Skypen 😉

Ganz Liebe Grüße
Florian

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: