Jens @ Washington III

25 07 2009

Nachdem die letzte Woche sehr ereignisreich verlaufen ist musste ich diesen Beitrag um ein paar Tage nach hinten verschieben. Nachdem ich heute aber ein wenig Zeit gefunden habe will ich nun von meinem letzten Tag in Washington erzählen.

Nachdem ich mich in den Schlaf geweint hatte (vgl. Washington II und das Bier)stand am Sonntag ein Besuch des Arlington Nationalfriedhofs und des Air & Space Museums (das größere außerhalb von Washington) auf dem Plan.

Nach einem kurzen Dunkin Donuts Besuch fanden wir uns kurze Zeit später auf dem Besucherparkplatz des Arlington Friedhofs wieder. Wer “Der Soldat James Ryan” gesehen hat, dem werden die riesigen Felder mit kleinen, weißen Grabsteinen ein Begriff sein.

image268image262  image263image264  image267

Mir war schon klar dass dieser Friedhof als Touristenattraktion herhalten muss und ich selbst war ja auch einer, aber tief in mir drin regt sich doch gewisser Unmut wenn ich sehe das sich Leute mit kleinen Bussen über den Friedhof kutschieren lassen. Ich meine, kommt schon das muss wirklich nicht sein, oder?

Naja, Geld regiert die Welt. Wir begannen also unsere Erkundungstour zu Fuss und wanderten vorbei an den oben genannten Feldern mit den kleinen, weissen Grabsteinen. Unser erster Weg führte uns zu den Gräbern der Kennedy Familie um kurz darauf zu dem “tomb of the unkown soldier” zu kommen.

image280image281   image273image274  image276

In jedem Krieg werden einige unbekannte, gefallene Soldaten ausgewählt und aus diesen wird dann einer an dieser Gedenkstätte beerdigt. Vor dem Denkmal patroulliert ein Soldat auf und ab, auf und ab und das im 2 Minuten Takt. Jede Stunde kommt dann der Seargent, brüllt ein wenig rum, inspiziert die Gewehre und dann kommt die Wachablösung. Ein ziemlich imposantes Schauspiel und sogar die Zuschauer werden angehalten die komplette Zeremonie über zu stehen – und wehe man wagt es sich hinzusetzen.

Einen beschleicht ein wahrlich komisches Gefühl wenn man an einem der höchsten Punkte steht, über Washington schauen kann denn unter sich ziehen sich unzählige Grabsteinreihen und in Blickweite sieht man das Pentagon in dem wohl gerade wieder beraten wird wie man die Reihen noch weiter auffüllen kann.

Unsere Runde führte uns abschließend an dem ältesten Grab auf dem Friedhof vorbei in Richtung Ausgang.

Der nächste Tagesordnungspunkt bestand im Besuch des Pentagons. Wir hatten allerdings keine Ahnung wo man da am besten parken geschweige denn das Gebäude besichtigen konnte. Also sind wir ein wenig planlos durch die Gegend gefahren bis wir schlussendlich einen Parkplatz an der Nordseite gefunden hatten.

Soweit so gut dachten wir. Da das Pentagon an dieser Stelle von einer recht breiten Straße umgeben war gingen wir auf die nächstliegende Fussgängerbrücke zu. Seltsamerweise war das Wachhäuschen unbesetzt und so beschlossen Moritz und ich doch einfach mal die Brücke zu betreten und in Richtung Pentagon zu laufen. Mal schauen wie weit wir kommen würden.

Unfassbarer Weise kamen wir über die komplette Brücke ohne das uns jemand aufgehalten hat. Naja, ich glaube die Kameras in den Bäumen haben jeden unserer Schritte verfolgt :-).

Am Ende der Brücke angekommen kam dann aber doch ein Guard aus seinem Wachhäuschen gestürmt.

Er: What are you doing here?

Ich: Eeehm, is this the pentagon memorial (mir ist spontan nix besseres eingefallen)

Er: No!

Ich: Are we allowed to be somewhere here?

Er: No!!

Ich: Oh, okay, thank you

Wir haben dann auch relativ schnell den Rückweg angetreten.

Unser letzter Weg führte uns dann zum zweiten “air and space museum”. Wer Transformers 2 gesehen hat, dass ist das Museum aus dem Film. Von hier an lasse ich aber nur noch Bilder sprechen.

image303image305  image295image296  image298image299  image300 image301

Advertisements

Aktionen

Information

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: