Jens goes activ

18 08 2009

Ich hatte noch einen letzten Punkt auf meiner Liste den ich dieses Wochenende abhaken konnte. Ich ging übers aufs Wasser :-). Also mit einem Boot. Mit einem kleinen. Einem Kajak.

Um 10 Uhr trafen wir uns um zusammen zum Bootsverleih zu fahren. Nach kurzem Geplänkel “Yeah, we get the 2 looner and one otter” wurden die Kajaks für uns bereit gestellt und nachdem wir das Proviant aus dem Auto geholt und verstaut hatten folgte der wackelige Abstieg ins Kajak.

Erfreulicherweise erwies es sich als sehr stabil und so gab es ein bisschen wackeln, kichern und schon saß ich.

Nachdem wir aus dem kleinen Flussableger unter einer kleinen Brücke durchgepaddelt waren befanden wir uns auf dem Delaware & Raritan Canal.

CIMG2157

Links und rechts säumten Bäume den Flusslauf und so fingen wir an uns langsam in Richtung Süden vorzuarbeiten.

CIMG2156  CIMG2158

Schon lange nicht mehr so entspannt unterwegs gewesen. Ein herrlicher Tag, die Sonne schien und die Vögel sangen. Okay, bei den Vögeln ist grad der Kitsch mit mir durchgegangen. Aber die Sonne schien wirklich :-).

CIMG2164

Nachdem wir ca. 3 Meilen den Fluss hinabgefahren waren wurde es Zeit für die erste Pause. Das wir keinen Platz zum anlegen fanden mussten wir uns auf dem Wasser stärken, da die Boote mit den Paddeln irgendwie zusammengehalten wurden war es dann auch recht bequem.

CIMG2159

Eine weitere Meile weiter südlich fanden wir endlich eine Stelle die flach genug war um die Kajaks auf Grund zu setzen und auszusteigen. Endlich gab es Mittagessen. Bagels mit Wurst und Käse schmecken unglaublich wenn man sich zuvor so viel bewegt hat :-).

Da wir natürlich clever waren führte uns die morgendliche Etappe gegen den Strom und so konnten wir uns auf dem Rückweg ein wenig treiben lassen.

CIMG2188

Okay, nicht wirklich denn die Strömung war lächerlich gering und so musste man trotzdem paddeln um voran zu kommen.

Manchmal hätte ich gerne mit den Schildkröten getauscht aber ich habe keinen Ast gefunden der groß genug für mich gewesen wäre. Also hieß es, weiterpaddeln.

CIMG2187

Nach knappen 14 Kilometern war der Ausflug auch vorbei und ich muss sagen, viel weiter wäre ich auch nicht mehr gekommen. Das will ich aber auf jeden Fall wieder machen!       

Advertisements

Aktionen

Information

6 responses

18 08 2009
Britta

das war bestimmt schön 🙂

18 08 2009
Jens

@ Britta:
Das war es. Sowas gibts doch bei uns in der Naehe bestimmt auch ?! Ich muss da mal forschen :-).

18 08 2009
Flo

Die einfachste Idee wäre ja wohl die Murg; kombiniert mit einer Flussbettwanderung, nicht wahr, Britta?

18 08 2009
Jens

@ Flo:
Boah, ob sich die Murg so gut zum paddeln eignet will ich hier mal offiziell bezweifeln ;-). Ausser man will alle paar Meter auf Grund laufen.
Ich denke der Rhein wuerde schon was hergeben.

18 08 2009
Flo

Ahh, ich denke dass es stellenweise ganz gute Passagen gibt!

😉 Grüße

19 08 2009
Britta

In der Murg kann man bei Forbach höchstens Rafting machen, aber das ist eher Sport als entspanntes Paddeln. 😉 Bin aber stark dafür, dass wir mal so nen Paddelausflug machen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: